Zahnwurzelbehandlung

Bei stark geschädigten Zähnen (Karies, Frakturen) können Nerv und Blutgefässe des Zahnes betroffen sein und zum Absterben dieses Gewebes führen. Das ist mit Schmerzen verbunden.

Will man den Zahn erhalten, muss das kranke Gewebe entfernt und der enstandene Hohlraum dicht gefüllt werden.

Sind die Wurzelkanäle nicht gängig (z.B. durch "Verkalkung" oder abgebrochene Instrumente) muss der kranke Bereich chirurgisch eröffnet werden. Man trennt die kranke Wurzelspitze ab (=Wurzelspitzen-Resektion oder -Amputation).

Abb. Wurzelbehandlung